Forum-Los Angeles: Leben in L.a. / Kalifornien

Wie ist Eure Einschätzung über das Thema "Leben in L.a. / Kalifornien"?

Los Angeles Forum - so funktioniert’s:

Fragen beantworten sowie Vertrauen aufbauenEigene Fragen in der Community besprechenIm Forum Freunde kennen lernen

Beliebte Hotels und Ferienhäuser

359 Unterkünfte und Hostels im Internet buchbar15.924 Hotelbewertungen geprüfter KundenPDF-Reiseführer

2 Seiten: 1 2 Letzte Seite
Von: Tim (Gast)01.04.2003, 08:43
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Ich liebe diese Stadt und kann mir ein Leben dort gut vorstellen! Mit wem kann ich Erfahrungen tauschen?
Von: heartbeat (Gast)05.08.2003, 10:32
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Ja ich glaube ich würde es auch gut dort aushalten, möchte fort aus deutschland...
melde dich mal, dann gehen wir zusammen
*g* nein mal ehrlich, wie stellst du dir das vor, kannst dich ja mal melden
heartbeatinla@yahoo.com
Von: Tamara (Gast)31.08.2003, 22:37
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Das ist schon seit meinen Kindertagen mein Traum.
Aber braucht man dazu nicht eine spetziele Einwanderungs-Erlaubnis aoder so was? ?-)
Vertrauen:
Von: Christiane19.10.2003, 18:11
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Zitat:
Tamara postete
Das ist schon seit meinen Kindertagen mein Traum.
Aber brauc... [Zitat gekürzt]
Vertrauen:
Von: Christiane19.10.2003, 18:14
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Hallo,

ich kam gerade gestern von einem längeren Aufenthalt in Ameria (Westen) zurück, ich habe den gesamten, also fast den gesamten Westen durchgemacht, dort lange gelebt und gearbeitet, war in 4 Staaten, also in California, Utah, Nevada und Arizona, bin jetzt nur für kurze Zeit im traurig kaltem Germany und dann gehe ich in die beste Stadt: San Francisco um dort wahrscheinlich für immer zu leben, man braucht ein Visum das man dort immer wieder verlängern lässt, es ist mittlerweile keine grosse sache mehr dort einzuwandern wenn man nicht gerade ein gesuchter Terrorist ist, dies ist so, ansonsten ist das Leben dort einfach unbeschreiblich gigantisch und ich empfehle es jedem, und das sage ich mit meinen 21 Jahren *smile*

Good Luck!
Von: Friederike (Gast)25.10.2003, 09:55
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hallo Leute!
Kann mir einer sagen, welche Themen ich über Los Angeles in meinem Referat einbringen soll? Bitte schickt mir ALLES was ihr über L.A. wisst an:
fridi111@web.de !!!!!!!!!!!!!!!!
Das ist echt dringend!!!! Vielen liebe Dank!
Friederike
Von: coolman (Gast)25.10.2003, 18:36
Beitrag melden
Beitrag zitieren
scheissssseeeee!
Von: Jasmin (Gast)30.10.2003, 13:43
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hallo, habt ihr Material oder Bilder zu L.A., oder wisst ihr noch eine Seite im Internet dazu? Ich brauch dringend Hilfe für mein Vortrag in Englisch! Also meldet euch.
Bye, Jasmin.
Von: Sara (Gast)31.01.2004, 01:14
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hi
Ich will auch nach Los Angeles ziehen. Ich fliege in 2 Monaten.
Von: mandy (Gast)16.02.2004, 18:35
Beitrag melden
Beitrag zitieren
ich liebe, liebe, liebe diese stadt einfach!! ich will nächstes jahr unbedingt 3 monate in der schulzeit dahin und dort in die schule gehen!diese stadt ist soo hammermegaoberoberaffengeil!!!
Von: Francesca (Gast)02.03.2004, 08:24
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Ich träume schon ewig davon das ich nacht L.A. auswandere! Aber alle sagen das man kommt erst ein Visum wenn man einen sicheren Job hat! Aber wie bekomme ich von hier aus einen Job?
Von: L.A.mama (Gast)21.03.2004, 06:23
Beitrag melden
Beitrag zitieren
hier macht jeder eintragungen wie es ihm gerade in den kopf schiesst. Nein, christiane, man zieht heutzutage nicht mehr einfach in die usa und verlängert sein visum alle nase lang. wovon willst du denn leben? vermutlich arbeit, und ohne permanent residence wird auch aus dem arbeitsvisum nix und schwarzarbeit würde ich besonders heutzutage (seit mr.bush jun.) besonders nicht empfehlen und falls doch wird das einkommen knapp über der rente liegen die z.b. in hollywood prima bei $600 liegen kann, und das ist kein schlechter deal. eine 1-zimmerwohnung inkl. kakerlaken und halbfehlenden fenstern aber dafür (wirklich wichtig, gibt einem eine gewisse sicherheit) mit gittertor und gitter vor den fenstern. von vorteil ist es auch wenn man spanisch spricht, da um die 40 prozent der bevölkerung mexikaner sind und die machen wirklich keine anstalten englisch zu lernen, stattdessen findet man jede menge shops wo man nicht auf anhieb erkennen kann was es zu kaufen gibt wenn man nicht spanisch spricht. auf den grossen blvds, wie sunset, hollywood, santa monica wird man von jedem zweiten mann auch bei tageslicht angemacht solange man ohne begleitung unterwegs ist, dabei kommt es auf schönheit nicht an, das können die garnicht sehen weil die gierigen augen sofort an der körpchengrösse festschweissen. die radiosender sind hier auch sehr erquickend, es ist fast ein tägliches ritual, das ein hormongeschädigter mann im radio stundenlange propaganda gegen frauen hetzt. Und wer jemals customer "service" in irgendeiner form, vorallem aber telefonisch benötigen wird, sollte sich einen halben tag frei nehmen, und sich mit einer hohen dosis alkohol intus in den kampf wagen, aber die billigen Tropfen kosten soviel wie die guten zuhause. Achja, wer auf gesundheit wert legt sollte auch besser zuhause bleiben, denn wenn man in den luxus der krankenversicherung kommt, heisst das noch laaange nicht, dass die auch zahlt. Nahrung - da legt hier kaum einer wert drauf, da werden die donuts mit literweise hormongestopfter milch hinter die kiemen geleert, die süsswarenabteilung ist unendlich und die obst- u.gemüseabteilung hat den flair eines komposthaufens, frisch war das alles mal vor wochen, ausser die bananen die sind meistens grün...dafür gibt es trader joes und wholefoods markets, die sind gut, verkaufen gute lebensmittel, zumindest mit nem "organics" emblem, aber auch das ist für die besser situierten. mit restaurants kenn ich mich nicht besonders aus....dafür reicht das buget nicht aus....aber das normalvolk bezeichnet hier arbys als "ein schickes restaurant" (arbys ist ungefähr ein halbe klasse über burgerking). ich wohne die strasse runter von "den" buchstaben, meistens ist der blick dorthin grau verschleiert. autos - ohne geht nix und mit kommt man auch erst in ewigkeiten an, diese tatsache macht die autofahrer sehr aggressiv. dafür liegt die jährliche versicherungssumme bei $3000, auch happig, wenn ich doch bedenke das ich in dland nur ein zehntel für steuer und versichung gezahlt hatte. metrosystem ist nicht besonders ausgereift, busse kommen viel später oder garnicht oder fahren an einem vorbei....

manche dinge sind hier wesentlich billiger, aber die alltäglichen und darauf kommt es an, sind doch erheblich teuerer.

# so das sind meine persönlichen erfahrungen und auch die meiner us-freunde!!

Aber ja, hier ist es die meiste zeit warm und man brauch keine winterjacken und pullis, und es gibt palmen überall und strand und jede menge freaks und keiner schert sich wie freaky man ist

mein fazit: USA ist ein tolles land wenn man ein sehr reicher Mann ist!!!!
Von: Steffi (Gast)25.03.2004, 21:19
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hallo ich habe auch vor nach LA zu gehen aber erst in 2 Jahren, versuche mich gerade zu informieren also, wer noch wertvolle tipps für mich hat= axelruetz@aol.com Danke, Steffi
Von: Claudia (Gast)27.03.2004, 17:47
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hi L.A.mama,
ich fliege am 1.4. nach LA und besuche dort einen Freund. Leider muß er die meiste Zeit arbeiten. Kennst du jemanden, dem es ähnlich geht bzw. jemanden, der Zeit hätte, mit mir LA anzugucken ?
Von: eagleview (Gast)27.03.2004, 19:13
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hallo L.A.mama, Dein Bericht hier ist ja das negativste was ich je gelesen habe. Ich wohne seit knapp 4 Jahren hier und kann nicht alles so
hinnehmen wie du es schreibst.
Autoversicherung z.B. Ich zahle fuer Ford Ranger 93, Honda Helix Motorroller 99, und 35 ft Motorhome 96 alles zusammen weniger wie $700 im Jahr. Kann es sein das du einige speedy tickets oder unfaelle hinter dir hast, das du soviel zahlst. Zu der Obstabteilung im Supermarkt, kann es sein das du bei food4less oder einem anderen billigen Laden einkaufst.
Ich habe hier jedenfalls andere Erfahrungen. Zugegeben das Leben hier ist nicht wie im Paradies, aber man kanns hier auch noch zu was bringen.
Und voe allem es ist hart bis man seine Greencard bekommt und legel hier leben und arbeiten darf.
Siggi
Von: L.A.mama (Gast)01.04.2004, 18:31
Beitrag melden
Beitrag zitieren
hallo claudia,

ne, sorry....eagleview vielleicht??

hallo eagleview,

klar ist es das negativste was du je gehört hast ist auch das negativste was ich je erlebt habe, aber ich sehe hier täglich viele viele menschen denen es wesentlich schlechter geht als uns.

welche autoversicherung ist das denn??? die summe die ich erhalten habe war nach tagelangem rumtelefoniert das einzige und da hat auch keinen interessiert, dass mein man schon länger in MA gefahren ist, er hat halt ende letzten jahres die versicherung in MA geändert und da bieten die hier einem nur neulingspreise, aber gehe davon aus, dass auch du diese bezahlen musst, zumindest vor 4 jahren als du herkamst. sicher geht es billiger, aber dann ist man kaum gedeckt und muss im falle des falles das meiste selber dazugeben und da die meisten hier nur mit minimum versicherung durch die gegend fahren muss man auch das vorsorglich mit eingebeziehen, falls man nicht der verursacher sein sollte...und voila - 2890 dollarse. aber ich gehe davon aus, dass du da, hoffentlich, keine risiken eingehst.

klar, food4less und Co., klar geh ich auch mal zu trader joes und wholefoodsmarket und schau mir traurig an was ich mir nicht leisten kann, kauf nen kleinen "treat" und geh wieder, wenn die hälfte des einkommens in miete geht ist nur das drin.

bist du weiblich? oder männlich? mein mann macht ungefähr soviele begegnungen mit menschen die ihn anschnorren und dann beleidigen falls er nix gibt, wie ich auf teilweise sehr beängstigende weise angemacht werde....ich hab mich noch nie getraut nachts alleine unterwegs zu sein, tagsüber lass ich es jetzt auch lieber bleiben...

da du den rest nicht angefochten hast, nehme ich an du stimmst überein >:o)

greencard prozess ist soweit das geringste...wir haben nach langen überlegungen und vorbereitungen der papiere beschlossen einen profi ranzulassen und diese lady ist mein sonnenschein, endlich mal jemand der nett ist, zuvorkommend und es möglich macht und vorallem (sehr rar hier) zuhört....daran liegt es hauptsächlich dass, mit ihr alles klappt.

hey, klar bin ich SEHR empfänglich für neues, konstruktives das unser leben hier leichter macht, bis wir soweit sind zurück nach GB zu können. ja, und die sonne werde ich schon vermissen!
Von: eagleview (Gast)04.04.2004, 07:44
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hallo L.A.mama,
ich wusste nicht dass du so kurz hier bist, und deshalb die hohe Versicherung wie als Fahranfaenger zahlst. Ich bin direkt beim Automobilclub AAA versichert und meine versicherung ist wahrschein lich deshalb so niedrig weil ich schon seit ca. 8 oder 9 Jahren hier ne Versicherung habe. 4-5 Jahre bevor ich hierher ausgewandert bin habe ich bereits hier ein eigenes Wohnmobil gehabt. Das erste Jahr war die versicherung fuer das Wohnmobil um die knappe $800.
Die registration (in Deutschland Steuer fuer das Auto) ist hier abhaengig vom Fahrzeug wert. Je aelter ein Auto ist um so billiger ist die registration. Fuer meine 11 Jahre alten Pickup zahle nur $74 im Jahr. In Deutschland waere das viel mehr. In Deutschland koennte ich mir das 11 m lange Wohnmobil nicht leisten. Rechne nur die Steuer fuer nen 7,4l Motor oder den Bezinverbrauch.
Meinen Kalifornischen Fuehrerschein habe ich bereits bei meinem ersten Urlaub hier gemacht. Erstaunlich das hier der Fuehrerschein nur $12 kostet. Da ich bevor ich hierhergezogen bin schon ueber 400 Urlaubstage hier verbracht habe war ich auch dementsprechend gut vorbereitet. Ich hatte bereits seit meinem ersten Urlaub hier ne Sozialversicherungsnummer. Ein Jahr spaeter mein erstes Bankkonto und ein weiteres Jahr spaeter meine erste amerikanische Kreditkarte. Als ich dann endlich hier eingewandert bin hatte ich auch schon nen hervoragenden Kreditreport. Ja das sind alles Sachen die ich hier im Urlaub erledigt habe und mich deshalb nicht spaeter herumschlagen muessen.
Ich lebe im Orange County und fuehle mich hier wohl. Ich moechte nicht in L.A. direkt wohnen. Deiner beschreibung nach musst du ja in einer sehr ueblen Gegend wohnen. Gut ich bin nicht reich, aber ich stelle auch keinen hohe Ansprueche an das Leben hier. Ein zueuck nach Deutschland ist fuer mich undenkbar ausser fuer nen kurzen Urlaub.
Fazit, hier gibts vieles was wesentlich teurer ist als in Deutschland oder Europa, aber es gibt auch vieles was billiger ist.
Vertrauen:
Von: LolaTrend04.04.2004, 10:36
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Hallo L.A. Mama + Eagleview,
ich bin ganz entsetzt, weil ich soeben gelesen habe, dass US-Forscher bis September 2004 ein starkes Erdbeben für das östliche Gebiet um L.A. vorausgesagt haben (http://www.main-rheiner.de/dpa/artikel.php3?id=196450)
.
Wie geht es euch damit? Ich hätte davor sehr grosse Angst und mir steckt das damalige relativ kleine Beben in der Nähe von Aachen noch in den Knochen.
alle guten wünsche aus good old germany
LolaTrend
Von: eagleview (Gast)04.04.2004, 18:29
Beitrag melden
Beitrag zitieren
ich habe den Artikel gerade gelesen. Ich habe jedenfalls keine Angst vor Erdbeben hier in California. Wuerde das Beben irgend wo anders auf der Welt mit dieser vorausgesagten Staerke sein, dann waere es allerdings anders. Hier werden die Haeuser wegen der Erdbeben nach strengen Richtlinien gebaut. Ein Beben der Staerke 6 richtet deshalb hier weniger Schaeden an als z.B. in der Tuerkei oder Italien wo die Haeuser aus Stein sind und oft von vornerein starke Baumaengel vorhanden sind.
Ausserdem ist die wahrscheinlichkeit das man bei einem Autounfall verletzt oder ums leben kommt wesentlich hoeher.
Von: L.A.mama (Gast)04.04.2004, 19:51
Beitrag melden
Beitrag zitieren
hallo eagleview,


danke soweit für deine antwort....aber....ich brauch mehr info!!!! (verzweifel) ich komm über deine versicherungssumme nicht hinweg...ich bin hier zwar relativ neu, aber ich bin ja auch nicht der versicherungsnehmer, das wäre mein mann und der hat seit 7/8 jahren eine versicherung in Massachusetts. also ziemlich so lange wie du...und irgendwie haben wir nicht dieses privileg. bist du denn auch ausreichend versichert???? mit basic versicherung ist ja so gut wie nix gedeckt....schlimm, das es sowas überhaupt gibt.

Ich bin auch SEHR anspruchslos, liegt wohl daran, dass ich die letzten jahre viel rumgezogen bin und immer nur normalverdienerjobs hatte, erst als ich vor ort war...da beschränkt man sich auf 2 koffer hab und gut, aber das ist schon happig hier und ich bin der typ der immer nur auf bargain suche ist (was bleibt mir auch anderes übrig?), die wohnung war bei weitem das beste in unserer preisklasse ($600-650), und da wir uns auch eben kaum ein auto leisten können, musste es natürlich auch zentral liegen (sollten wir jemals das geld zum ausgehen haben), damit wir auch mal ohne pick-up unterwegs sein können....(wg. der guten west-küsten benzin preisen :o( ). Hollywood ist mit sicherheit nicht die beste gegend, aber ich hab hier schon ganz andere dinge gesehen, wir haben wenigssten keine "cartonwohnhäuser" die strasse entlang wie es z.b. in LAcity der fall ist, wo es überall nach urin stinkt, wir haben nur am WE ein paar prostituierte an der ecke, aber die sind nett :o) . Ist aber normal in Hollywood, an verschiedenen strassenecken findet man verschiedene "typen".

hallo Lolatrend,

klar hab ich die muffen, und ich kann ganz und garnicht bestätigen, das die häuser hier irgendeinem einfluss standhalten würden. wenn ich nen nagel in die wand hau, bröckelt die innen und wenn ich auch bei anderen leuten im haus an die wände klopf sind hohl innen, ausserdem wird hier (wie man schön an den baustellen sehen kann) alles nur aus holz gebaut...also möchte hier noch nicht mal einen stärkeren wind erleben...

grüsschen, leute
Von: chris (Gast)04.04.2004, 21:08
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Haaallooo,

ooohjee oohjee, da bin ich ein wenig entsetzt was ihr alles schreibt. Bin 23 J./m. und habe heute grad wieder mit meiner Mom drüber erzählt, dass ich demnächst unbedingt nach LA, Venice Beach möchte. Zunächst Urlaub und eventl mal dort arbeiten und wohnen. Hört sich ja aber alles net so toll an!!!
Ich liebe die Fotos von Venice und La allgemein, den ganzen Flair (besonders die Parts von den ganzen GYMS Bodybuilding, den Promenaden mit Palmen)...und den amerikanischen Stil, das Essen, die Autos, Musik Soul RnB, Fitness/Bodybuilding...etc...
Hat LA wirklich so viele schlechte Seiten? Soll ich lieber in meinem alten Ludwigshafen in der Pfalz bleiben?
Ist es doof zu fragen oder schwer zu beantworten(l.a. mama, eagleview), wenn ich euch frage,... habe ich falsche Vorstellungen von einem Leben in LA als Normal Sterblicher / Normal Verdiener???

Besten Dank im voraus...

MfG

Chris djcrissfader@aol.com
Von: Anja (Gast)05.04.2004, 04:55
Beitrag melden
Beitrag zitieren
@chris

jaja, auf fotos sieht immer alles sooooooooooo toll aus!
und das essen? wir essen hier nix anderes wie in europa, oder meinste das viele fast food!
Von: eagleview (Gast)05.04.2004, 06:47
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hallo L.A.mama,
nochmals auf die Versicherung zurueck zu kommen. Erst mal spielen bei der Versicherung sehr viel faktoren eine Rolle. Wenn du ein teueres Fahrzeug hast und in einer Gegend lebst in dem viele Autos geklaut werden und du keine Garage hast dazu das Fahrzeug ohne Selbstbeteiligung versichert hast, dann holt sich die Versicherung von dir natuerlich das maximale raus. Ich habe nicht alle Fahrzeuge gegen Diebstahl versichert. Fuer meinen alten Pickup wuerde ich im Fall einers Diebstahls eh nicht viel bekommen. Mein Wohnmobil ist auch nicht gegen Diebstahl versichert, das es ein System installiert hat das mich auf den Cellphone informiert wenn es aufgebrochen wird, und im Falle dass das ganze Wohnmobil gestohlen wird kann man per GPS bestimmen wo das Fahrzeug steht und per Cellphone die Zuendung blockieren. Jeder muss selbst sein Risiko abschaetzen und ueberlegen was es ihm wert ist.
Ueberleg mal ob es nicht billiger waere in eine andere Gegend zu ziehen und auf dem Weg zur Arbeit ein Fahrzeug das nicht soviel Gas braucht zu kaufen. Die hohen Gaspreise machen mir nicht viel aus, ich fahr zu 95% mit dem Motorroller. Da komme ich mit einer Tankfuellung von $6.50 etwa 160 meilen weit. Ausserdem ist es in den meisten Gegenden ausserhalb L.A. viel schoener.
Sorry bei allen anderen Leser dieses Forum fuer diese OT Message.
Von: L.A.mama (Gast)06.04.2004, 09:09
Beitrag melden
Beitrag zitieren
hallo chris,

auf gar keinen fall zu hause bleiben....hol dir soviel info ein wie möglich, und lerne aus den fehlern anderer....aus eigenen lernen ist schmerzhaft...klar kannste urlaub machen und es wird dir mit höhster wahrscheinlcihkeit gefallen, aber urlaub wird dir keinen eindruck von der alltäglichen realität geben. egal was du machst du fällst ins kalte wasser...mach dir das bewusst. ausserdem kannst ja wohl immer wieder zurück nach Lhafen oder ganz woanders hin...wenn de dich erstmal abnabelst, wird das umziehen nur noch ein klacks (immer schön finanziell vorsorgen) niemals ohne finanzpolster irgendwo hin, nicht mal in urlaub!!!! dann biste zumindest gesichert nach hause zu kommen. abgesehen davon sind geschmäcker verschieden, dass einzige was ich eben den leuten auch in anderen foren nicht abnehme, das die wirklich den comfort den man in dland hat abwertet und verpöhnt. kann mir keiner erzählen dass er lieber 12 tage urlaub hat als 30 und das er lieber mehr als weniger für alltägliche dinge zahlt...und lieber keine krankenversicherung hat als sogar pflichtversichert zu sein...aber bist ja ein schlaues mädchen, lass dich von keinem foppen, und spar schon mal los für venice....und kauf dir kein fahrrad dort und schon garkein cooles...die kleinen "toughen" jungs holen einen da schnell mal von runter und haben auch mal "schiessende" argumente um dich davon zu überzeugen....man muss hier eben VIEL mehr aufpassen als in dland...wechselgeld immer zählen, einfach sehr viel achtsamer sein, das ist der einzige tip den ich dir geben kann.
wie stehts denn bei dir mit arbeitserlaubnis?


hallo eagleview,

danke für den bericht....menno....denke so ein motorroller wäre ne lösung aber ein auto werden wir immer brauchen....soweit haben wir fahrräder und radeln durch die gegend, ist halt der vorteil wenn man so zentral wohnt da kann man auch mal hin radeln....auto versuchen wir wenig zu fahren.

tschönen tach an alle
Von: L.A.mama (Gast)06.04.2004, 09:34
Beitrag melden
Beitrag zitieren
chris....ich vergass....aber ich weiss ja garnicht was du für vorstellungen von LA hast....ich bin hergezogen ohne voher da gewesen zu sein, ich bin nicht enttäuscht, ich hatte nicht viel vorstellungen. leute mögen sagen das ist naiv, aber ich habe damit im leben schon erfahrungen gemacht und nicht bereut, ich bereue nicht hier zu sein, aber ich persönliche kenne das gefühl reue generell nicht. bin also schon mit paar wässerchen gewaschen und für mein alter bestimmt nicht naiv. liegt aber bestimmt zum grossen teil daran das ich meine "heimat"stadt schon lange verlassen habe und verschiedene arten von leben ausgekostet....von wohnung mit whirlpoolwanne zum fast-"squat". alles tolle erfahrungen. ich weiss nicht wie andere menschen in deutschland gelebt haben und dann herkommen und plötzlich höheren standard haben als in deutschland. aber wenn du als normalsterblicher in deutschland lebst und genau so hier weiter lebst, damit meine ich in etwa den gleichen job hast dann ist hier gewiss der standard nicht höher....usa ist auch nicht besonders bekannt für hohen lebensstandard, kann dir momentan keine verbindlichen details darüber geben, aber wenn du im internet suchst wirst du schon ne statistik finden und darauf ist dland klar höher als usa. ich habe ja nicht nur meine bruchbude zum vergleich, hab hier auch freunde und bekannte in allen verdienstgruppen. und auch die die recht gutes geld machen z. b. graphicdesigner leben weniger schön als graphic designer in dland....ich meine natürlich angestellte und erfolgreiche graphic designer. aber wenn du darauf nicht wert legst und viel spass haben willst dann biste hier besser auf gehoben als in Lhafen. da geht ja nicht besonders viel. eine andere interessante page wäre http://www.city-data.com/
da kannste zumindest innerhalb der usa gewisse vergleiche ziehen.

grüsschen
2 Seiten: 1 2 Letzte Seite

Login in das Los Angeles-Forum

Log-In für sämtliche Gestaltungsmöglichkeiten im Los Angeles Forum.
Neu registrieren im Los Angeles Forum.
Passwort verloren.



Praktische Optionen im Forum

Forum-Suchfunktion

Suche im Los Angeles-Forum und anderen Foren nach den beliebtesten Stichworten:



Moderator für das Los Angeles-Forum

Gegenwärtiger Moderator in unserem Los Angeles Forum. Hier zum Moderator in unserem Los Angeles-Forum und einer Stadt melden.

London-Fan seit Anfang der 70er.

Mehr aktive User in der Community...

Das hier sind andere Forenmitglieder der Citysam-Community

Christiane (4)
LolaTrend (1)

Andere Themen der Community

Folgende Threads in der Los Angeles Communitybefassen sich mit verwandten Themen.

Weitere Foren oder Communities

Folgende Foren beschäftigen sich mit ähnlichen Reiseorten wie dieses Los Angeles Board

Hotels reservieren

Reservieren Sie Ihr passendes Hotel in Los Angeles hier bei Citysam ohne Buchungsgebühr. Gratis bei der Buchung bekommen Sie bei Citysam unseren PDF Reiseführer!

Landkarten von Los Angeles

Überschauen Sie Los Angeles und die Region über die praktischen Los Angeles Stadtpläne. Per Straßenkarte sehen Attraktionen und Hotels.


Los Angeles Forum Copyright © 1999-2017 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.