Forum Los Angeles: Mietkosten L.a.

Was ist Deine Meinung zum Thema "Mietkosten L.a."?

Los Angeles Forum: so geht’s:

An Gesprächen teilnehmen und Vertrauen aufbauenEigene Anfragen in dem Forum diskutierenIn diesem Forum Freunde kennenlernen

Zahlreiche Hotels und Ferienwohnungen

359 Unterkünfte und Apartments bei uns verfügbar15.924 Kritiken realer HotelgästeE-Book Reiseführer

Vertrauen:
Von: Flensburger Jung08.03.2004, 12:27
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Hallo und moin moin,

ich habe ein Job-Angebot aus L.A. und werde das wohl auch gerne annehmen um für mehrere Jahre dort zu leben.
Nun stellt sich mir die Frage wie hoch die Lebenserhaltungskosten dort sind?
Der Boss der Firma sagte, dass die Mieten für eine kleine, sehr einfache Wohnung bei 600,00 $ anfangen. Für deutsche Verhältnisse recht happig finde ich.
Natürlich kommt es drauf an, wo man hinwill, aber da die Firma ihren Sitz in Chatsworth hat, würde ich auch gerne relativ nah in der Nähe wohnen wollen.
Wenn also jemand Kenntnisse darüber hat, wäre es nett mir da ein paar Infos zu nennen.

Danke
Von: USA Rob (Gast)09.03.2004, 11:33
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hi,

hab lange in Chiago gelebt und war auch in LA.
In USA sind Wohnungen generell extrem teuer.
Würde für ne Wohnung mit 50m² mit knapp USD 800 - 1000 pro Monat rechnen. OHNE Strom und Heizung. Strom nochmal ca. USD 50 pro Monat (bedenke: Klimaanlage ist in LA nötig und frisst viel Strom!).
Heizung/Gas für Kochen etc. nochmal ca. USD 30 im Monat.
Dann musste noch was futtern (auch nicht billig ... gibt aber witzigerweise ALDI in den USA ... wie in D gute Qualität und echt halbwegs bezahlbar).
Autos sind zwar drüben recht billig (Sprit: 4 liter ca. 1,60 USD) aber
die Versicherung liegt bei ca. 50-70 USD pro monat.
Problem: als Deutscher hat man weder Kreditwürdigkeit, noch
Polizeiliches Führungszeugnis etc. Unbedingt vor dem Kauf eines Autos den US-Führerschein besorgen, da die Nr. in den Fahrzeugbrief eingetragen wird.
Für den Führerschein brauchst Du eine von der deutschen Botschaft beglaubigte Kopie/Übersetzung des dt. Führerscheins (gibts in der Botschaft/Konsulat in LA) und einen "Proof of Address", wozu man einfach eine Postkarte oder Leeren Briefumschlag an sich selber schickt (muss von Post abgestempelt sein) und den dann bei der Führerscheinstelle vorlegt.

Auch absolut wichtig: amerikanisches Bankkonto besorgen!
Strom, Wasser, Miete etc. wird i.d.R. alles mit Checks bezahlt, die per Post verschickt werden. Checks bekommt man aber nur mit nem Konto. Besorge Dir am besten eins, wo Du eine Kombi-Karte
bekommst (die beide Funktionen einer "Debitcard" (sowas wie ne EC-KArte) und einer "creditcard" (Eben die Kreditkarte) hat).
So kann man immer beim Einkauf zwischen Debit und Credit wählen und ist immer flüssig. Praktisch!

So, das mal die wichtigsten Dinge zum "starten".

Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen ...

Grüße
Robert
Vertrauen:
Von: Flensburger Jung09.03.2004, 11:54
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen ...

Danke, das konntest du auf jeden Fall.
Ich habe mir auch gerade schon ein paar Wohnungsangebote angeschaut und da war in der Gegend, schon ab 600,00 $ durchaus (lt. Foto) ganz vernünftige Sachen dabei.
Jetzt muss das alles nur so klappen wie geplant und denn gibt es ja einiges zu regeln.

Danke nochmal.
Von: S.F. (Gast)20.03.2004, 23:40
Beitrag melden
Beitrag zitieren
www.apartmentguide.com

da hab ich meine wohnung in san francisco gefunden, mit allen nebenkosten in der miete drin, ausser storm, 1 bedroom, also 2 zimmerwohnung fuer $850 und ne sichere schoene gegend.
Von: S.F. (Gast)20.03.2004, 23:44
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Robert, Aldi gibts aber nicht in L.A. ich geh immer zu walmart oder safeway.
Von: L.A.mama (Gast)21.03.2004, 06:49
Beitrag melden
Beitrag zitieren
hier mein senf:

das einkommen kann beim mindestlohn schon mal über der rente liegen die z.b. in hollywood prima bei $600 liegen kann, und das ist kein schlechter deal. eine 1-zimmerwohnung inkl. kakerlaken und halbfehlenden fenstern aber dafür (wirklich wichtig, gibt einem eine gewisse sicherheit) mit gittertor und gitter vor den fenstern. von vorteil ist es auch wenn man spanisch spricht, da um die 40 prozent der bevölkerung mexikaner sind und die machen wirklich keine anstalten englisch zu lernen, stattdessen findet man jede menge shops wo man nicht auf anhieb erkennen kann was es zu kaufen gibt wenn man nicht spanisch spricht. auf den grossen blvds, wie sunset, hollywood, santa monica wird man von jedem zweiten mann auch bei tageslicht angemacht solange man ohne begleitung unterwegs ist, dabei kommt es auf schönheit nicht an, das können die garnicht sehen weil die gierigen augen sofort an der körpchengrösse festschweissen. die radiosender sind hier auch sehr erquickend, es ist fast ein tägliches ritual, das ein hormongeschädigter mann im radio stundenlange propaganda gegen frauen hetzt. Und wer jemals customer "service" in irgendeiner form, vorallem aber telefonisch benötigen wird, sollte sich einen halben tag frei nehmen, und sich mit einer hohen dosis alkohol intus in den kampf wagen, aber die billigen Tropfen kosten soviel wie die guten zuhause. Achja, wer auf gesundheit wert legt sollte auch besser zuhause bleiben, denn wenn man in den luxus der krankenversicherung kommt, heisst das noch laaange nicht, dass die auch zahlt. Nahrung - da legt hier kaum einer wert drauf, da werden die donuts mit literweise hormongestopfter milch hinter die kiemen geleert, die süsswarenabteilung ist unendlich und die obst- u.gemüseabteilung hat den flair eines komposthaufens, frisch war das alles mal vor wochen, ausser die bananen die sind meistens grün...dafür gibt es trader joes und wholefoods markets, die sind gut, verkaufen gute lebensmittel, zumindest mit nem "organics" emblem, aber auch das ist für die besser situierten. mit restaurants kenn ich mich nicht besonders aus....dafür reicht das buget nicht aus....aber das normalvolk bezeichnet hier arbys als "ein schickes restaurant" (arbys ist ungefähr ein halbe klasse über burgerking). ich wohne die strasse runter von "den" buchstaben, meistens ist der blick dorthin grau verschleiert. autos - ohne geht nix und mit kommt man auch erst in ewigkeiten an, diese tatsache macht die autofahrer sehr aggressiv. dafür liegt die jährliche versicherungssumme bei $3000, auch happig, wenn ich doch bedenke das ich in dland nur ein zehntel für steuer und versichung gezahlt hatte. metrosystem ist nicht besonders ausgereift, busse kommen viel später oder garnicht oder fahren an einem vorbei....

manche dinge sind hier wesentlich billiger, aber die alltäglichen und darauf kommt es an, sind doch erheblich teuerer.

# so das sind meine persönlichen erfahrungen und auch die meiner us-freunde!!
Von: Flensburger Jung (Gast)23.03.2004, 08:48
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Erst mal vielen dank für die Informationen.
Zum einen muss ich sagen, dass ich schon mal ein komplettes Jahr in den USA gelebt habe. Ich kenne also sowohl die Mentalität der Menschen, die Sprache als auch die täglichen Dinge, wie Nahrung, Krankenversicherung etc.
Das einzige, was mir neu ist, sind in der Tat Miet- und KfZ-Kosten, da ich damit in dem Jahr damals nichts zu tun hatte.
Zum anderen fällt mir nur auf das L.A. Mama es vielleicht nett meint mit ihrem Info-Text, es aber auffällt dass sie den in jedem 2. Beitrag posted und dabei bei mir leicht negative Stimmung macht und ich mich frage, wenn alles so schlecht ist, warum sie dann dort lebt...? (Vielleicht tut sie das ja mitlerweile nicht mehr, geht aus dem Text nicht hervor)
Ich kann sie allerdings beruhigen, denn ich werde diesen Schritt nicht machen ohne ausreichende finanzielle Absicherung.
Mein Verdienst wird mir glücklicherweise genügend Spielraum geben eine Wohnung mit kompletten Fenstern und wenn es richtig gut läuft evtl. auch ohne Kakerlaken zu nehmen.

Ich denke jeder ist seines eigenen Glückes Schmied (Danke, das macht dann 5€ ins Phrasenschwein) und es kommt in den seltensten Fällen vor, dass man gezwungen ist in dieser Region zu leben.
Ich freu mich also drauf und wünsche allen die das Gleiche vorhaben viel Erfolg und Glück in den USA!
Von: L.A.mama (Gast)24.03.2004, 04:27
Beitrag melden
Beitrag zitieren
meen Jung,

du findest $600 happig und ich habe dir beschrieben was du für 600 bekommst....und ich hab mir hier einiges angeschaut bevor ich eingezogen bin...wenn du was ordentliches haben willst dann bereite dich auf wesentlich höhere summen vor. ich nehme an wenn dich deine firma herschickt wird die auch ordentlich dafür bezahlen, dann haste ja gut lachen.

...des glückes schmied...achja...wenn man so gemolken wurde ist man gezwungen zu bleiben wo man ist, denn für die neue wohnungskaution reicht es nicht und die alte gibts erst nach dem auszug....ausserdem bin ich gerade froh überhaupt täglich zu essen...also mal keine weisen sprüche...auch wenn es noch so übel ist hier, deswegen liebe ich meinen mann kein bisschen weniger und bleibe bei ihm auch wenn es den totalen untergang bedeutet...
...des glückes schmied sagt keiner der es nicht hat!!!
Von: Flensburger Jung (Gast)24.03.2004, 09:56
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Also schönen Dank noch mal für die Ausführung.
Ich bin durch diese Forum schon deutlich schlauer geworden, was das Leben in L.A. angeht.
aber noch mal zum Schmied... da hast du diese Redensart falsch verstanden @L.A.mama. Ein Schmied hat auch nicht von Anfang an das schöne fertige Hufeisen, sondern meistens auch erst den Rohstoff, aus dem er das Stückgut fertigt. Genau so ist es mit uns - ich habe lange die Schulbank gedrückt, viel gelernt und mir in der Ausbildung einen guten Ruf erarbeitet. tja, und jetzt kann ich langsam anfangen die Früchte dieser Arbeit zu ernten.
So verstehe ich diese Redensart und nicht so wie du sie interpretierst. Es tut mir leid für dich, wenn die Lebensumstände nicht berauschend sind, aber deswegen brauchst du nicht allen anderen die Freude auf Los Angeles zu nehmen, auch wenn du vielleicht nur versuchst die Euphorie zu bremsen.

Ein bisschen weniger Sarkasmus und dafür ein bißchen mehr Objektivität würden deine Beiträge sicherlich wertvoller machen.
So, das solls jetzt auch gewesen sein, mit Grundsatzdiskussionen, schliesslich geht es hier weiterhin um Los Angeles.
Von: Nescha (Gast)29.07.2006, 17:06
Beitrag melden
Beitrag zitieren
rofl
ich lach mich schrott
rofl
Von: Dave Baker (Gast)29.07.2006, 17:14
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Also Hello ersma
ICh bin mit meinem Kollegen vor 3 jahren nach Dana Ponit gezogen. Zugegeben anfangs war es nicht leicht aber wir haben ein Sandwich Laden aufgemacht ... Wir haben uns durchgeschufftet. Aber haben es geschaft. Bei uns kommen die Busse immer rechtzeitig und manchmal pünktlich Mit dem Laden läuft es mittlerweile recht gut. 3500 $ monal. kommen in die Kasse rein. Miet - heiz und Stromkosten mit einberechnet.
eine 4 Zimmerwohung mit Bad und 2 Schlafzimmer kann man sich damit finanzieren! So haben wir uns auch unser Studium finanziert.
Aber denkt nicht es war leicht...
Bei Fragen: california-dave@hotmail.com

Antwort zum Thema »Mietkosten L.a.« veröffentlichen

Antworte den anderen Usern und veröffentliche Deine Antwort für das Thema »Mietkosten L.a.«!

Beliebigen Namen auswählen
Hier klicken, wenn Sie bereits registriert sind.
:-) :-( ;-? ;-) :rolleyes: :-| >:-( :-D :-\ :oah: :grummel: :teufel: :idee: :nerven: :wahnsinnig: :verwundert: :pfeil: :frage: :ausruf: :cool: :weinen: :kreisch: :kuss: :rot: :augenrollen: :teuflisch: :gaehn: :lol: :verliebt: :zwinker: :zwinkern: :klatschen: :krank:
Sicherheitscode:

Geben Sie den Code exakt so ein, wie Sie ihn sehen. Code enthält nur Zahlen.
Hinweise zum Gebrauch dieses Forums:
Auf Citysam darfst du Antworten im Forum als Gast und als eingeloggter Community Nutzer verfassen. Die Administratoren raten zur Anmeldung innerhalb unserer Community, weil auf diese Weise zusätzliche Einstellungen genutzt werden können.

Anmerkung betreffs Verlinkungen in unserem Forum: URLs für Fotos oder Websites ändern wir bei Ihrer Veröffentlichung im Portal von alleine in praktische Hyperlinks oder Fotos, sofern ein User im Citysam Forum angemeldet sein sollte sowie ein Vertrauen von zumindest Fünfzig Punkten besitzt!


Zugang im Los Angeles Forum

Login für erweiterte Optionen im Los Angeles Board.
Neu registrieren im Los Angeles Forum.
Passwort vergessen.



Wichtige Forum-Funktionen

Verwende jetzt die folgenden Funktionen:

Suche im Forum

Durchsuche das Los Angeles Forum und zusätzlichen Foren nach den gewünschten Begriffen:



Moderator für das Los Angeles-Forum

Bisheriger Moderator in diesem Los Angeles Forum. Jetzt zum Moderator in diesem Los Angeles Forum oder einer Region bewerben.

London-Fan seit Anfang der 70er.

Andere aktive User im Forum...

Dies sind weitere Forenmitglieder der Citysam-Community

Ari (397)
eagleview (146)
ChristineV (684)
HuHu (130)
Flensburger Jung (3)
Usher15 (15)
eypee (9)
Christine (908 - Moderator)
funkahdafi (10)
Benni (6)

Weitere Foren sowie Boards

Die hier aufgelisteten Foren beschäftigen sich mit ähnlichen Destinationen wie das Los Angeles-Board

Unterkunft buchen

Buchen Sie ein passendes Angebot jetzt auf Citysam ohne Buchungsgebühr. Umsonst zu jeder Buchung bekommen Sie über Citysam einen PDF Reiseführer!

Stadtplan von Los Angeles

Überblicken Sie Los Angeles oder die Umgebung durch unsere hilfreichen Stadtpläne von Los Angeles. Per Stadtplan finden Sie Touristenattraktionen und Hotels.


Forum: Los Angeles Copyright © 1999-2017 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.